News
 

Taifun "Roke" trifft auf Japans Küste

Tokio (dts) - Der Taifun "Roke" ist am Mittwoch mit hohen Windgeschwindigkeiten auf die Küste Japans getroffen. Der Sturm erreichte gegen 14 Uhr Ortszeit nahe der Stadt Hamamatsu in Zentraljapan das Festland. Nach Angaben der Behörden gab es zuvor bereits mindestens sechs Tote.

Medienberichten zufolge wurden einige der Opfer von angeschwollenen Flüssen fortgerissen. "Roke" weist derzeit nach Angaben der japanischen Wetterbehörde Windgeschwindigkeiten von mehr als 160 Stundenkilometern auf. Im Zentrum des Taifuns erreicht der Wind sogar Geschwindigkeiten von 216 Kilometern pro Stunde. Die japanischen Behörden empfahlen 1,14 Millionen Menschen, sich in Sicherheit zu bringen. Unterdessen hat der Autobauer Toyota die Produktion in elf seiner 15 Werke in Japan unterbrochen. Es wird befürchtet, dass "Roke" auf seinem Weg auch in der Provinz Fukushima Schäden anrichten könnte. Dort steht das nach der Erdbebenkatastrophe im März havarierte AKW Fukushima Daiichi.
Japan / Wetter / Natur / Unglücke
21.09.2011 · 10:26 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen