News
 

Syrische Opposition legt Fahrplan für die Zeit nach Assad vor

Istanbul (dpa) - Die notorisch zersplitterte syrische Opposition hat sich zum Abschluss einer Konferenz in Istanbul auf einen Minimalkonsens für die Zeit nach Assad geeinigt. Sie betont darin ihre Unterstützung für die Deserteure der Freien Syrischen Armee und forderte die Einrichtung einer militärisch gesicherten Schutzzone. In einer Vereinbarung, die aber nicht von allen Gruppen akzeptiert wurde, kündigen die Gegner von Präsident Baschar al-Assad an, dass sie nach dem Sturz des Regimes eine Übergangsregierung bilden wollen, die Wahlen vorbereiten soll. Die syrische Regierung hat inzwischen den Friedensplan des UN-Sondergesandten Kofi Annan akzeptiert.

Konflikte / Opposition / Syrien
27.03.2012 · 22:14 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen