News
 

Syrien: Regime setzt massiv Militär gegen Demonstranten ein

Daraa (dts) - Die syrische Regierung geht mittlerweile mit Panzern und Soldaten gegen die Demonstranten vor. Medienberichten unter Berufung auf Augenzeugen zufolge sollen bei der Erstürmung der Widerstandshochburg Daraa über 20 Menschen getötet worden sein. Mehr als 3.000 Sicherheitskräfte und Panzer sollen in der Nacht zum Montag in die Stadt eingerückt sein.

Im Zuge des Militäreinsatzes haben die syrischen Behörden die fünf Kilometer von Daraa entfernte Grenze zu Jordanien geschlossen, teilte der jordanische Informationsminister Taher Adwan am Montag mit. Auch andere Städte in Syrien wie Dschableh und Duma nahe der Hauptstadt Damaskus sollen Ziel des syrischen Militärs gewesen sein. Dabei hätten die Einsatzkräfte auf unbewaffnete Zivilisten geschossen und Einwohner in Gewahrsam genommen. Bei den landesweiten Protesten, die seit gut fünf Wochen anhalten und den Rücktritt von Staatschef Baschar al-Assad zum Ziel haben, sind bislang mehr als 300 Menschen ums Leben gekommen. Am Karfreitag allein waren 112 Demonstranten getötet worden.
Syrien / Weltpolitik / Proteste / Gewalt
25.04.2011 · 15:35 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
11.12.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen