News
 

Syrien: Mindestens 40 Tote bei Bombenexplosionen

Damaskus (dts) - In Damaskus sind nach offiziellen Angaben bei der Explosion von zwei Autobomben vor Gebäuden der syrischen Sicherheitskräfte mindestens 40 Menschen ums Leben gekommen. Unter den Opfern seien überwiegend Zivilisten, rund 100 Menschen sollen verletzt worden sein. In der syrischen Hauptstadt waren am Freitagmorgen zwei Bomben explodiert.

In der offiziellen Darstellung wird das Terrornetzwerk Al Kaida für die Anschläge verantwortlich gemacht. Demnach habe sich ein Selbstmordattentäter in den Autos in die Luft gesprengt. Oppositionelle glauben nicht an die Darstellung der Regierung. Sie vermuten, dass die Machthaber die Öffentlichkeit vorsätzlich täuschen wollen. In Syrien protestieren seit März Regimekritiker gegen die Regierung von Machthaber Baschar al-Assad. Seit Donnerstag halten sich Beobachter der Arabischen Liga im Land auf. Die Diplomaten und Experten sollen die Umsetzung eines Friedensplans, die Freilassung von Regimegegnern und den Abzug der Armeen aus den Städten überwachen.
Syrien / Terrorismus / Weltpolitik / Gewalt
23.12.2011 · 19:16 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen