News
 

Syrien: Mindestens 17 Tote bei erneuten Zusammenstößen

Damaskus (dts) - In Syrien ist es am Wochenende erneut zu massiven Zusammenstößen zwischen Regierungstruppen und Deserteuren gekommen. Nach Angaben von Menschenrechtsaktivisten kamen dabei mindestens 17 Menschen ums Leben. Im Süden des Landes kam es zu Gefechten zwischen hunderten desertierten Soldaten und Regierungstruppen.

Zudem stürmten Einheiten des Regimes die Ortschaft Busra al-Harir. Augenzeugen berichteten von schweren Explosionen und Maschinengewehrfeuer. Regierungsgegner riefen die Bevölkerung am Wochenende zum Generalstreik auf. In mehreren Provinzen und Städten blieben die meisten Geschäfte geschlossen. Menschenrechtsaktivisten berichteten zudem erneut von massiven Menschenrechtsverstößen. So sollen zahlreiche Häftlinge zu Tode gefoltert und Zivilisten erschossen worden sein. Die UN forderte daher das Land erneut auf, Beobachter ins Land zu lassen.
Syrien / Proteste
11.12.2011 · 20:32 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen