News
 

Syrien-Konflikt: Russland und China blockieren Resolution

New York (dts) - Russland und China haben erneut einen westlichen Resolutionsentwurf im UN-Sicherheitsrat blockiert. Trotz großer Mehrheit im Rat ist neue Entwurf, an dem auch Deutschland beteiligt war, am Donnerstag in New York gescheitert. Indessen gehen die blutigen Kämpfe in Damaskus auch nach dem verheerenden Anschlag auf den engeren Kreis von Machthaber Baschar al-Assad zwischen Sicherheitskräften und Aufständischen weiter.

Am Donnerstag ging die Armee mit Hubschraubern und Artillerie gegen Oppositionelle und Kämpfer der freien syrischen Armee vor. Der Kommandeur der UN-Beobachtermission, Robert Mood, hat am Donnerstag die syrische Hauptstadt verlassen. "Wir befinden uns nicht auf dem Weg des Friedens", sagte er einen Tag vor Auslaufen des Mandats seiner Mission. "Das zeigt auch die Eskalation der vergangenen Tage." Seit dem März 2011 kommt es in Syrien zu Massenprotesten gegen die Regierung um Assad. UN-Angaben zufolge starben bei den gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen der Opposition und den Sicherheitskräften bislang mehr als 17.000 Menschen.
USA / Weltpolitik / Gewalt
19.07.2012 · 16:49 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen