News
 

Syrien-Friedenskonferenz wieder auf der Kippe - Bangen bis zuletzt

Teheran (dpa) - Die Friedenskonferenz für Syrien steht zwei Tage vor ihrer geplanten Eröffnung auf der Kippe. Die syrische Opposition will nicht akzeptieren, dass die Vereinten Nationen kurzfristig auch noch den Iran zu dem Treffen eingeladen haben. Vertreter der Nationalen Syrischen Allianz erklärten, der Iran dürfe wegen seiner Unterstützung für die Truppen von Präsident Baschar al-Assad bei den geplanten Verhandlungen in der Schweiz nicht mit am Tisch sitzen. Eine Teilnahme Teherans sei für die Opposition eine «Rote Linie».

Konflikte / UN / Syrien / Iran
20.01.2014 · 17:18 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen