News
 

Syrien-Friedensgespräche ohne konkretes Ergebnis beendet

Genf (dts) - Die Friedensgespräche über ein Ende des Bürgerkriegs in Syrien sind in Genf ohne ein konkretes Ergebnis beendet worden. Die Vertreter der syrischen Regierung lehnten einen Vorschlag des UN-Sondergesandten für Syrien, Lakhdar Brahimi, ab, einen Termin für eine weitere Gesprächsrunde anzugeben. Der UN-Gesandte schlug vor, bei einem weiteren Treffen zunächst über ein Ende der Gewalt und separat davon über die Bildung einer Übergangsregierung zu sprechen.

"Leider hat die Regierung abgelehnt", erklärte er. Er halte es für geboten, dass beide Seiten nach Hause zurückkehrten, um sich über eine Fortsetzung der Gespräche zu beraten. Brahimi wird nun nach New York zurückkehren, um UN-Generalsekretär Ban Ki-moon Bericht zu erstatten. Unterdessen startete die syrische Armee eine Offensive gegen die von Rebellen gehaltene Stadt Jabrud, die eine wichtige Durchgangsstation für Nachschub der Rebellen aus dem Libanon ist.
Politik / Syrien / Militär / Weltpolitik
15.02.2014 · 14:34 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
20.07.2017(Heute)
19.07.2017(Gestern)
18.07.2017(Di)
17.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen