News
 

Syrien erhöht Armeeaufgebot im Norden des Landes

Damaskus (dts) - Die syrische Regierung hat am Dienstag ihr Armeeaufgebot im umkämpften Norden des Landes erhöht. Nach Berichten des Nachrichtensenders "Al-Arabija" sei die gefürchtete 4. Brigade der Armee, die von Maher al-Assad, einem Bruder des Präsidenten Baschar al-Assad, befehligt wird, auf dem Weg in die Stadt Dschisr al Schughur. In der nordsyrischen Stadt sollen Regierungsangaben zufolge am Montag bis zu 120 Angehörige der Sicherheitskräfte von "bewaffneten Banden" getötet worden sein.

Nach dem angeblichen Massaker hatte die Regierung ein hartes Eingreifen angekündigt. Oppositionelle haben am Dienstag derweil die Regierungsversion des Vorfalls bestritten und sprechen stattdessen von einer Meuterei innerhalb des syrischen Sicherheitsapparats. In Syrien gibt es seit Mitte März Proteste gegen das Regime von Präsident Baschar al-Assad. Bei deren gewaltsamer Niederschlagung sind bislang 1.300 Menschen ums Leben gekommen.
Syrien / Proteste / Militär / Gewalt
07.06.2011 · 21:49 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.03.2017(Heute)
28.03.2017(Gestern)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen