News
 

Syrien: Drei Tote bei Demonstrationen gegen Assad-Regime

Damaskus (dts) - In Syrien sind bei Demonstrationen gegen das Regime von Präsident Baschar al-Assad drei Menschen ums Leben gekommen. Nach Angaben von Oppositionellen fanden die tödlichen Zwischenfälle in den Provinzen Idlib, Hasaka und Hama statt. In ganz Syrien hatten Aktivisten zu Protesten nach den Freitagsgebeten aufgerufen, um gegen die Regierung zu demonstrieren.

Dies gelte gleichzeitig als Test, ob die Regierung die vereinbarte Waffenruhe einhalte. Indessen wurden am Freitag allerdings neue Gefechte zwischen Sicherheitskräften und Regimegegnern gemeldet. Nach Angaben der in London sitzenden oppositionellen Beobachtungsstelle für Menschenrechte habe es in der nördlichen Provinz Idlib sowie in Randbezirken der Hauptstadt Damaskus Schusswechsel zwischen syrischen Soldaten und Deserteuren gegeben. In dem Land gilt seit dem frühen Donnerstagmorgen gegen 5 Uhr MESZ eine Waffenruhe. Bislang sollen bei den seit Mitte März 2011 anhaltenden Protesten nach Schätzungen der Vereinten Nationen mehr als 9.000 Menschen ums Leben gekommen sein.
Syrien / Proteste / Weltpolitik
13.04.2012 · 15:34 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
28.03.2017(Heute)
27.03.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen