News
 

Syrien: Arabische Liga setzt Mitgliedschaft des Landes aus

Kairo/Damaskus (dts) - Die Arabische Liga hat bei ihrem Treffen in Kairo scharfe Sanktionen gegen Syrien verhängt und setzt die Mitgliedschaft des Landes aus. Das bestätigte der katarische Außenminister und Regierungschef Hamad ben Dschassem el Thani am Samstag in Kairo. Zudem habe man die arabischen Staaten aufgefordert, ihre Botschafter aus Damaskus abzuziehen.

Eine Sprecherin der Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch betonte zuvor: "Die Arabische Liga muss Präsident Assad klarmachen, dass die Missachtung ihres Übereinkommens Konsequenzen hat und dass sie nun den Sicherheitsrat darin unterstützt, das Blutbad zu beenden." Nachdem die syrische Regierung am 2. November mit der Arabischen Liga vereinbarte, eine politische Lösung zu finden, töteten Sicherheitskräfte in Homs mindestens 104 Menschen. Da Syrien sich nicht an die Vereinbarungen hält, haben die Außenminister der arabischen Staaten eine Krisensitzung am 12. November einberufen. Seit Beginn der regierungskritischen Proteste im März dieses Jahres geht das Assad-Regime brutal gegen die Bevölkerung vor.
Ägypten / Syrien / Gewalt / Weltpolitik
12.11.2011 · 14:44 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.01.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen