News
 

Syrien: Annan kündigt Waffenruhe ab 10. April an

Damaskus (dts) - Im Syrien-Konflikt könnten ab dem 10. April die Waffen ruhen. Die Regierung in Damaskus haben diesem Termin für eine Waffenruhe zugestimmt, kündigte der Sondergesandte von Vereinten Nationen (UN) und Arabischer Liga, Kofi Annan, am Montag gegenüber dem Weltsicherheitsrat per Videobotschaft an. Die syrische Regierung habe sich bereit erklärt, bis zu diesem Datum das Militär aus den Städten abzuziehen.

Nun müsse sich noch die Opposition zu der Frist bekennen, so der syrische UN-Botschafter Baschar Dscha’afari. Mit der Zusicherung der Waffenruhe erfüllt das Regime eine Forderung des Friedensplans von Annan, der Ende März akzeptiert worden war. Der UN-Sondergesandte zeigt sich dennoch weiterhin skeptisch, da die Regierung von Präsident Baschar al-Assad ein Gefühl der Dringlichkeit bei der Umsetzung des Plans vermissen lasse. Neben der Waffenruhe sieht dieser auch Verhandlungen zwischen Regierung und Opposition sowie Zugang zu humanitärer Hilfe für die Bevölkerung vor. In Syrien gibt es seit Mitte März 2011 Proteste gegen die Regierung, die von dieser gewaltsam nieder geschlagen werden. Bislang sollen dabei nach Schätzungen der Vereinten Nationen mehr als 9.000 Menschen ums Leben gekommen sein.
Syrien / Proteste / Gewalt
02.04.2012 · 21:27 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen