News
 

Syndicate - Schlechte Verkaufszahlen: Entwickler sehen Teilschuld bei Problemen der Einzelhandelskette GAME

Mit Syndicate konnten Publisher Electronic Arts und Spielentwickler Starbreeze nicht wirklich viele Kritiker begeistern, und auch die Verkaufszahlen fielen offenbar deutlich niedriger aus, als die Verantwortlichen erwartet hätten. Einen Grund dafür hat nun allerdings Starbreeze-CEO Mikel Nermark gefunden: Die Probleme, mit denen die britische Einzelhandelskette GAME zum Zeitpunkt der Syndicate-Veröffentlichung zu kämpfen hatte:
"Es gibt aus kommerzieller Sicht so viele Gründe dafür, warum ein Spiel Erfolg oder Misserfolg haben kann. Wir haben das Spiel vor rund einem Monat oder mehr veröffentlicht, und jetzt führen wir gerade unsere Obduktion durch: Was haben wir richtig gemacht, was haben wir falsch gemacht, und natürlich werden wir uns auch die kommerzielle Seite anschauen. Die Verkaufszahlen sind nicht so hoch, wie wir sie gerne hätten, und ich denke, egal wen ihr fragt, jeder würde euch über jedes seiner Spiele dasselbe sagen. Aber [Syndicate] wurde genau auf dem Höhepunkt des Untergangs von GAME veröffentlicht; der Einzelhandels-Markt hatte damit zu kämpfen, und ich denke, dass das auch uns getroffen hat, weil [Syndicate] eben ein solches Einzelhandels-Produkt war."
Vielleicht trugen aber auch ganz einfach die öde und viel zu voraussehbare Story, die schlechte Synchronisation und die störenden Button-Mash-Events ihren Teil zu den stockenden Absatzzahlen bei...
Links zum Thema
gamesindustry.biz
Gaming-News
[onlinewelten.com] · 16.04.2012 · 17:40 Uhr · 847 Views
[2 Kommentare]
Heiß diskutierte News
 
Hier sehen Sie die HOT 100 News pro Sparte, die in den letzten 14 Tagen am heißesten diskutiert wurden. Hier geht's zu den meistgelesenen News.

Top-Themen

Boulevard-News

IT-News

Gaming-News

Kino/TV-News

Sport-News

Shortnews

Finanznews

Business/Presse

 

News-Suche