News
 

Syndicate - Entwickler zum Remake: 'Wir konnten doch nur verlieren'

Syndicate

Mit Syndicate, dem Shooter-Remake des Taktik-Strategiespiel-Klassikers von 1993, hatte Spielentwickler Starbreeze eigenen Aussagen zufolge keinen leichten Stand: Wie man es auch angegangen wäre, man hätte reichlich Schelte bezogen, ließ CEO Mikael Nermark nun im Interview mit der englischsprachigen Webseite edge-online.com verlauten. Man habe einfach nur verlieren können:
"Sie hätten uns gehasst, wenn wir keine exakte Kopie des Originals gemacht hätten. Und hätten wir eine gemacht, dann hätten sie uns Innovationslosigkeit vorgeworfen. Wir konnten einfach niemals gewinnen. Der Kampf war schon verloren, bevor er überhaupt begonnen hatte."
Allerdings sei er immer noch sehr stolz auf das, was das Team mit Syndicate erschaffen habe, so Nermark weiter:
"Ich bin stolz auf das Team und auf das, was wir erschaffen haben. Und ich bin besonders stolz auf den Koop-Modus. Ich denke, dass der wirklich zeigt, was wir mit dem Spiel machen wollten, und dass er für die DNA von Starbreeze steht."
Trotz allem entwickelte sich Syndicate am Ende zum Verkaufsdesaster: Geschätzte 150.000 Exemplare des Spiels konnten weltweit lediglich abgesetzt werden.
Gaming-News
[onlinewelten.com] · 20.06.2012 · 15:30 Uhr · 232 Views
[1 Kommentar]
Weitere Themen