News
 

Sylter «Feuerteufel» auch Brandstifter im Gefängnis?

Flensburg (dpa) - Erst soll er mit einer Brandserie die «Insel der Reichen und Schönen» in Schrecken versetzt haben. Jetzt zündelte der mutmaßliche «Feuerteufel» von Sylt offenbar sogar im Gefängnis: Der 46-Jährige soll in Flensburg die eigene Zelle mit einem Feuerzeug in Brand gesetzt haben. Gefängnisdirektor Wilfried Ziemer bestätigte der dpa einen entsprechenden Bericht des Senders NDR 1 Welle Nord. Das Feuer wurde gelöscht, bevor es sich weiter ausbreiten konnte. Der 46- jährige soll im August auf Sylt 17 Brände gelegt haben. Betroffen waren unter anderem ein Seniorenheim und ein Hotel.

Brände
17.09.2010 · 15:33 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
17.01.2017(Heute)
16.01.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen