News
 

Suu Kyi bei Wirtschaftsforum in Bangkok

Suu Kyi betritt die WeltbühneGroßansicht

Bangkok (dpa) - Birmas Präsident Thein Sein hat seine Teilnahme am Weltwirtschaftsforum Ostasien in Bangkok abgesagt - kurz nach der Einladung von Oppositionsführerin Aung San Suu Kyi. Für die 66-Jährige ist es die erste Auslandsreise seit 24 Jahren.

Ein Sprecher der Konferenz bestätigte am Montag die Absage von Thein Sein. Stattdessen steht auf dem aktualisierten Programm am Freitag eine Podiumsdiskussion mit Suu Kyi. Sie wollte nach Angaben ihres Sprechers am Dienstagabend nach Bangkok fliegen und von dort aus neben dem Wirtschaftsforum auch Lager birmanischer Flüchtlinge im Grenzgebiet besuchen.

Mitte Juni reist Suu Kyi unter anderem nach Genf, Oslo und London. Thein Sein werde nach dem Ende des Wirtschaftsforums nach Thailand reisen, sagte ein Sprecher des thailändischen Außenministeriums.

Ex-General Thein Sein war Regierungschef der letzten Militärjunta, ehe er nach deren Abtritt im März 2011 erster ziviler Präsident seit fast 50 Jahren wurde. Suu Kyi war wegen ihres friedlichen Widerstands gegen das Militärregime seit 1989 insgesamt 15 von 21 Jahren unter Hausarrest, auch in der Amtszeit von Thein Sein als Regierungschef. Sie wurde erst im November 2010 entlassen.

Die beiden Politiker haben danach dennoch einen Dialog begonnen. Thein Sein ebnete Suu Kyis Weg ins Parlament. Sie gewann mit ihrer Partei Nationalliga für Demokratie (NLD) am 1. April bei Nachwahlen 43 von 45 ausgeschriebenen Sitzen. Im Unterhaus ist die NLD mit 37 von 440 Sitzen eine kleine Minderheit, aber mit großer Symbolkraft.

Links zum Thema
WEF Ostasien
International / Birma / Thailand
28.05.2012 · 11:49 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen