News
 

Südsudan erhält neue UNO-Friedensmission

Juba (dts) - Der künftige unabhängige Südsudan soll eine eigene UNO-Mission bekommen. Die Lage in der Region stelle auch weiterhin eine Gefahr für den internationalen Frieden und die Sicherheit dar, begründete der Weltsicherheitsrat am Mittwoch die einstimmig gefasste Resolution. Das Mandat der bisherigen Sudan-Mission (UNMIS) verlängerte der Sicherheitsrat bis zum 9. Juli.

UNMIS ist seit 2005 mit 10.000 Friedenshütern im Grenzgebiet zwischen dem arabischen Norden und dem afrikanischen Süden des Sudans stationiert. Die Aufgabe war die Überwachung des Friedensvertrages, was mit der Unabhängigkeit des Südens nun erfüllt ist. Wie allerdings die Aufgaben der Friedenshüter nach UNMIS aussehen werden, ist noch unklar. Vorschläge dafür soll UN-Generalsekretär Ban Ki Moon in den nächsten Wochen vorlegen, hieß es.
Südsudan / Weltpolitik
28.04.2011 · 00:03 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
28.03.2017(Heute)
27.03.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen