News
 

Südkoreas Außenminister tritt zurück

Südkoreas Außenminister tritt zurückGroßansicht

Seoul (dpa) - Südkoreas Außenminister Yu Myung Hwan hat am Samstag angesichts des Verdachts der Vetternwirtschaft seinen Rücktritt angeboten. Die Vergabe einer mittleren Leitungsposition an seine Tochter durch Yus Ministerium hatte im Land eine Welle der Empörung ausgelöst.

Yu tue es leid, dass er im Zusammenhang mit der Einstellung seiner Tochter großen Ärger verursacht habe, sagte ein Sprecher des Ministers in Seoul. Präsident Lee Myung Bak wolle den Rücktrittsgesuch Yus annehmen, berichtete der Rundfunksender KBS.

Der 64-jährige Minister hatte sich am Freitag für die Affäre entschuldigt und erklärt, dass seine Tochter die Stelle nicht antreten werde. Auch wies er den Verdacht zurück, dass das Einstellungsverfahren zum Vorteil der Tochter manipuliert worden sei. Yu war rund zweieinhalb Jahre im Amt.

Erst vor einer Woche hatten der designierte Ministerpräsident Kim Tae Ho sowie zwei ernannte Minister nach Zweifeln an ihrer Qualifikation ihren Amtsverzicht erklärt. Einen Nachfolger für Kim Tae Ho gibt es noch nicht. Die Auswechselung des Ministerpräsidenten inmitten der Legislaturperiode ist in Südkorea nicht ungewöhnlich. Die wichtigsten Entscheidungen trifft der Präsident.

Regierung / Südkorea
04.09.2010 · 09:55 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
18.01.2017(Heute)
17.01.2017(Gestern)
16.01.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen