News
 

Südkorea senkt Alarmstufe für "Cyber-Attacken"

Seoul (dts) - Der südkoreanische Geheimdienst NIS hat gestern die Alarmstufe für die "Cyber-Attacken" abgesenkt. Das berichtet die südkoreanische Nachrichtenagentur "Yonhap". Nach Angaben eines Geheimdienstsprechers sei der Datenverkehr auf den Internetseiten nach den jüngsten Hackerangriffen wieder auf ein Normalniveau abgesunken. Seit dem vergangenen Dienstag waren Internetseiten der Regierung und großer Unternehmen in Südkorea und den USA Ziel von Hackerangriffen gewesen. Bei den Angriffen werden Webseiten mit Anfragen überflutet, bis diese praktisch nicht mehr erreichbar sind. Der südkoreanische Geheimdienst vermutet Nordkorea hinter den koordinierten Attacken.
Südkorea / Nordkorea / Internet / Hacker
13.07.2009 · 08:03 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.10.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen