News
 

Südkorea: Marineschiff mit 100 Menschen an Bord gesunken

Seoul (dts) - In Südkorea ist heute ein Marineschiff mit mindestens 100 Menschen an Bord gesunken. Nach Angaben der Behörden sei das 1.500-Tonnen-Schiff nahe der nordkoreanischen Grenze aus bisher ungeklärter Ursache untergegangen. Am hinteren Teil des Kriegsschiffs habe es eine Explosion gegeben. Über mögliche Todesopfer gibt es derzeit noch keine Informationen. Eine Rettungsoperation sei bereits eingeleitet worden. Außerdem soll ein Krisentreffen aller Minister einberufen worden sein, die mit Sicherheitsfragen betraut sind.
Südkorea / Schifffahrt / Militär / Unglücke
26.03.2010 · 16:59 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen