News
 

Südkorea: Ein Toter nach Explosion in Militärforschungszentrum

Seoul (dts) - Bei einer Explosion in einem südkoreanischen Militärforschungszentrum ist heute eine Person getötet worden, fünf weitere wurden verletzt. Zunächst war sogar von bis zu 60 Verletzten die Rede gewesen. Nach Angaben der Behörden verlor einer der Verletzten beide Arme, ein weiterer trug Schrapnellverletzungen davon. Beide Mitarbeiter der Einrichtung befinden sich in einem ernsten Zustand. Der Unfall hatte sich gegen 12 Uhr Ortszeit in der Stadt Pocheon, etwa 46 Kilometer nordöstlich von Seoul, ereignet. Die Forscher hatten ein selbstfahrendes 155 Millimeter-Geschütz getestet, als plötzlich eine Granate in der Waffe explodierte. Wie es zu dem Vorfall kommen ist derzeit noch unklar. Die Ermittlungen dauern an.
Südkorea / Militär / Unfall
03.12.2009 · 09:39 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
30.05.2017(Heute)
29.05.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen