News
 

Südkorea dementiert Berichte über Kim Jong-ils Krebserkrankung

Seoul (dts) - Die südkoreanische Regierung hat angeblich "keine Informationen" über die Krebserkrankung Kim Jong-ils. Das berichtet die südkoreanische Nachrichtenagentur "Yonhap". Auch ein Sprecher des südkoreanischen Geheimdienstes sagte, er könne den Bericht nicht bestätigen. Heute Nacht hatte der südkoreanische Fernsehsender YTN unter Berufung auf chinesische und südkoreanische Geheimdienstquellen berichtet, Nordkoreas Diktator leide unter Bauchspeicheldrüsenkrebs und habe vermutlich weniger als fünf Jahre zu leben. Über den Gesundheitszustand des 67-Jährigen gibt es bereits seit mehreren Monaten Spekulationen, nachdem er sich bei den Feierlichkeiten zum 60. Jahrestag der Gründung der Demokratischen Volksrepublik Korea nicht in der Öffentlichkeit gezeigt hatte.
Südkorea / Nordkorea / Kim Jong-il / Gesundheit
13.07.2009 · 08:33 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen