News
 

Südafrika: 300 Tonnen gefährliche medizinische Abfälle vergraben

Johannisburg (dts) - Auf einem Fabrikgelände in Südafrika sind 300 Tonnen medizinische Abfälle vergraben worden. Dabei handele es sich um blutige Tupfer, Binden und Nadeln, abgelaufene Medikamente und sogar Körperteile, berichten lokale Medien. Von dem Fund, der als bislang größter seiner Art in Südafrika gilt, geht eine erhebliche Gefahr aus, da die Abfälle das Grundwasser verunreinigen und so zur Ausbreitung von Krankheiten wie Hepatitis oder Aids beigetragen haben könnten. Der Müll stammt einer Untersuchung zufolge aus staatlichen sowie privaten Krankenhäusern der Unternehmen Netcare und Life Healthcare. Die aktuellen Untersuchungen richten sich gegen die zweitgrößten Abfallentsorgungsfirma des Landes.
Südafrika / Gesundheit / Kriminalität
29.11.2009 · 19:24 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
13.12.2017(Heute)
12.12.2017(Gestern)
11.12.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen