News
 

Suche nach Vermissten in Nachterstedt vorübergehend eingestellt

Nachterstedt (dpa) - Nach dem gewaltigen Erdrutsch in Nachterstedt in Sachsen-Anhalt ist die Suche nach den drei Vermissten vorübergehend eingestellt worden. Nach dem Erdrutsch war ein Haus mit drei Bewohnern in einem Bergbau-See versunken. Ein weiteres Mehrfamilienhaus, dessen Bewohner überwiegend im Urlaub sind, stürzte zur Hälfte ein und verschwand ebenfalls in dem See. Unklar ist noch das Schicksal eines taubstummen jungen Mannes, der in dem Haus gemeldet ist, aber tatsächlich woanders wohnt.
Notfälle
18.07.2009 · 23:15 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen