News
 

Suche auf «Concordia» geht weiter - Sprengungen

Giglio (dpa) - Die Suche nach Vermissten auf der «Costa Concordia» ist fortgesetzt worden. Marine-Taucher arbeiten sich durch das Wrack des vor gut einer Woche havarierten Kreuzfahrtschiffes. Drei Öffnungen in Deck fünf sollen gesprengt werden, dort werden noch Verschollene vermutet. Insgesamt werden noch mehr als 20 Menschen vermisst - darunter 12 Passagiere aus Deutschland. Der Teil des 290 Meter langen Wracks, der über Wasser liegt, ist die ganze Nacht von Spezialkräften der Feuerwehr durchsucht worden.

Schifffahrt / Unfälle / Italien
21.01.2012 · 09:44 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen