News
 

Stuttgart 21 - Bundesregierung ruft zu Gesprächen auf

Stuttgart (dpa) - Nach der Eskalation im Stuttgart-21-Konflikt hat die Bundesregierung Gegner und Befürworter zu neuen Gesprächen aufgefordert. Es gebe viele Möglichkeiten, die Interessen und Sorgen der Bürger bei der Ausgestaltung des Projektes aufzunehmen. Ein Baustopp komme aber nicht infrage, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert. Gestern war die Lage in Stuttgart eskaliert. Mit Tränengas und Wasserwerfern räumten Polizisten das Baufeld. Hunderte wurden verletzt. Bei den Demonstrationen müsse alles vermieden werden, was zu Gewalt führen könne, sagte Kanzlerin Angela Merkel im SWR.

Verkehr / Bahn / Stuttgart 21
01.10.2010 · 14:17 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen