News
 

Sturmtief "Jürgen" sorgt für schwere Schäden in Norddeutschland

Berlin (dts) - Das Sturmtief "Jürgen" ist gestern Abend über Norddeutschland hinweggefegt. Vor allem in Schleswig-Holstein kam es zu schweren Schäden, auch in den restlichen Regionen sorgte der Sturm für Chaos. Vielerorts stürzten Bäume um, Dachziegel fielen herab. Allein in den Kreisen Nordfriesland und Schleswig-Flensburg rückte die Feuerwehr insgesamt 50 Mal aus, um Straßen und Gebäude zu sichern. Auf der Autobahn A24 wehten die Orkanböen den Anhänger eines Lkws von der Straße, in Emden wurde ein Flugzeug mit VW-Mitarbeitern bei der Landung von der Bahn gedrückt. Eine mit 120 Fahrgästen besetzte Hamburger S-Bahn rammte eine umgestürzte Tanne, in Minden wurde ein 66-jähriger Fahrradfahrer durch einen umgestürzten Baum verletzt. Alle Betroffenen seien nicht besorgniserregend verletzt worden. In Bremen kam es jedoch zu einem Todesfall. Ein Binnenschiffer im Alter von 52 Jahren war beim Anlegen seines Bootes von Bord gestürzt. Der Mann hatte beim Anlegen nahe der Bordwand gestanden, um das Boot vor Schäden zu bewahren. Bei dem Versuch, das Schiff an einem anderen festzumachen, war der Schiffer zwischen beide Bordwände geraten. Der Deutsche Wetterdienst hat für den heutigen Abend stürmische Winde im Bereich der Küste angekündigt, weitere Sturmschäden sind aber offenbar nicht zu erwarten.
DEU / Wetter / Sturm
19.11.2009 · 09:33 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
30.03.2017(Heute)
29.03.2017(Gestern)
28.03.2017(Di)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen