News
 

Stündlich acht neue Dengue-Fälle in Nicaragua

Managua (dpa) - Die Dengue-Epidemie in Nicaragua breitet sich immer weiter aus. Stündlich stecken sich in dem mittelamerikanischen Land mindestens acht Menschen mit dem Fieber an, wie eine Regierungssprecherin Rosario Murillo sagte. Über 1000 Menschen würden derzeit wegen Verdachts auf Dengue in Krankenhäusern behandelt. Bislang sind in diesem Jahr in Nicaragua 14 Menschen an der Krankheit gestorben. Das Dengue-Fieber wird vor allem durch die Mücke Stegomyia aegypti übertragen. Die Krankheit greift die Gelenke an und kann zum Tod führen.

Gesundheit / Nicaragua
01.11.2013 · 01:17 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
20.07.2017(Heute)
19.07.2017(Gestern)
18.07.2017(Di)
17.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen