News
 

Studie: Zwei Drittel der Deutschen haben bereits einmal mit und um Geld gespielt

Berlin (dts) - Knapp zwei Drittel der erwachsenen Deutschen haben in den vergangenen 12 Monaten wenigstens einmal mit und um Geld gespielt. Das ist das Ergebnis einer Emnid-Umfrage anlässlich der politischen Diskussion um eine neue Glückspielordnung in Deutschland. Von diesen Glücksspielern spielen 61 Prozent Lotto, 29 Prozent Fernsehlotterien, zehn Prozent Kartenspiele um Geld; sechs Prozent Poker um Geld, sechs Prozent Staatliche Klassenlotterien, fünf Prozent Geld-Gewinn-Spielgeräte in Gaststätten oder Spielstätten, fünf Prozent Fußballtoto, vier Prozent Roulette in Spielbanken und drei Prozent Sport- und Pferdewetten.

Im Durchschnitt spielen die Glücksspieler zwei unterschiedliche Spielformen, krankhafte Spieler hingegen beteiligen sich an fünf Spielarten parallel - und zwar häufig und intensiv.
DEU / Glücksspiel
27.10.2011 · 14:13 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.07.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen