News
 

Studie: Zwangsehen vor allem in sehr religiösen Familien

Berlin (dpa) - Die meisten Opfer von Zwangsehen in Deutschland stammen aus sehr religiösen Migrantenfamilien. Zu diesem Ergebnis kommt nach einem Bericht der «Süddeutschen Zeitung» eine Studie des Bundesfamilienministeriums. Familienministerin Kristina Schröder und die Integrationsbeauftragte Maria Böhmer werden diese heute in Berlin vorstellen. Sie liegt der Zeitung bereits vor. Demnach stammen fast zwei Drittel der erfassten Fälle aus stark religiös geprägten Familien. Rund 95 Prozent der Zwangsverheirateten oder davon Bedrohten sind weiblich, fast 30 Prozent von ihnen Minderjährige.

Gesellschaft / Integration / Zwangsheiraten
09.11.2011 · 04:51 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.10.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen