News
 

Studie: Zu wenig Schlaf kann nicht nachgeholt werden

Boston (dts) - Verlorener Schlaf kann einer Studie zufolge nicht nachgeholt werden. Das haben Wissenschaftlern des Brigham and Women`s Hospitals in Boston herausgefunden. Die Untersuchung habe ergeben, dass sich Schlafentzug über einen längeren Zeitraum auf die Konzentrations- und Leistungsfähigkeit auswirke. Vor allem Menschen mit ungewöhnlichen Arbeitszeiten würden eher Fehler machen, wenn sie an chronischem Schlafentzug leiden, so der Leiter der Studie, Daniel Cohen. Für die Untersuchung mussten acht Jugendliche über einen Zeitraum von drei Wochen jeweils 30 Stunden am Stück wach bleiben, gefolgt von 10 Stunden Schlaf. Ein Vergleich mit der Kontrollgruppe zeigte, dass die Teilnehmer mit Schlafentzug nach drei Wochen erheblich schlechter bei Tests abgeschnitten haben als diejenigen mit einem regelmäßigen Schlafrhythmus.
USA / Wissenschaft / Gesundheit
14.01.2010 · 00:26 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen