News
 

Studie: Wissenschaftler entdecken mögliche Ursache für Prostatakrebs

London (dts) - Männliche Sexualhormone sollen eine genetische Veränderung hervorrufen, welche zwei spezifische Gene miteinander verbindet und damit das Wachsen von Krebs begünstigen kann. Einer britischen Studie von Wissenschaftlern und Forschern der Queen Mary Universität London zufolge kann diese Entdeckung helfen ein Heilmittel für Prostata-Krebs zu entwickeln. Es könnten nun Wege gefunden werden, die Anzahl der Hormone zu kontrollieren, besonders bei Familien, die mit einer Krebserkrankung vorbelastet sind.

Das Prostatakarzinom ist in Deutschland die häufigste diagnostizierte Krebserkrankung des Mannes und steht nach dem Bronchialkarzinom und dem kolorektalen Karzinom an dritter Stelle bei den krebsbedingten Todesursachen der Männer.
Großbritannien / Daten / Gesundheit
15.11.2010 · 18:41 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen