News
 

Studie: Westdeutsche profitierten nach dem Mauerfall von Ost-Kontakten

Berlin (dts) - Westdeutsche Bundesbürger haben nach der Wende von ihren Kontakten aus dem Osten der Republik profitiert. Das geht aus einer Studie des Sozio-ökonomischen Panels (SOEP) hervor. Demnach stieg in westdeutschen Familien, die gute Kontakte zu ihren Verwandten im Osten hielten, das Haushaltseinkommen in den sechs Jahren nach dem Mauerfall um durchschnittlich 4,9 Prozent.

Grund hierfür sei der Informationsvorsprung über die Bedürfnisse in den ostdeutschen Regionen. Sie wussten etwa über Güter Bescheid, die in den neuen Bundesländern besonders gefragt waren. Des Weiteren konnte die Ost-Verwandtschaft die wirtschaftlichen Chancen ihrer Unternehmen genauer einschätzen und Ratschläge für richtige Investitionen geben.
DEU / Industrie / Wissenschaft
04.11.2011 · 12:31 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.05.2017(Heute)
22.05.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen