News
 

Studie: Weltindikator signalisiert globalen Stimmungseinbruch

Berlin (dts) - Das Stimmungstief in Europa schwappt jetzt auch auf die großen Schwellenländer über. Dies zeigt der von der internationalen Beratungsgesellschaft Grant Thornton erstellte "GTI-Business-Report", eine Umfrage unter 2721 Top-Managern in 39 Volkswirtschaften weltweit. "Der geschäftliche Optimismus weltweit kollabiert", heißt es in der Studie, die heute veröffentlicht wird und dem "Handelsblatt" (Montagsausgabe) bereits vorliegt.

Weltweit gäben nur noch drei Prozent der Führungskräfte einen optimistischen Geschäftsausblick – im Vorquartal gaben dies noch 31 Prozent. "Das sind die schlechtesten Zahlen seit 2009, als wir uns mitten in der globalen Rezession befanden", sagte Klaus-Günter Klein, Chef von Warth & Klein Grant Thornton. Der Sommer-Optimismus sei in Folge der Euro-Krise verflogen. "Die Unsicherheit erreicht jetzt selbst Wachstumsmärkte wie China und Indien."
DEU / Finanzindustrie / Daten
15.10.2011 · 15:12 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen