News
 

Studie: Talksendung "Kerner" bei Männern beliebter als bei Frauen

Baden-Baden (dts) - Der Fernsehmoderator Johannes B. Kerner holt mit seiner wöchentlichen Sat.1-Sendung "Kerner" bessere Marktanteile bei Männern als bei Frauen. Dies ergibt eine Auswertung des Marktforschungsunternehmens Media Control für den Zeitraum November 2009 bis Oktober 2010. So lagen die Werte von "Kerner" beim männlichen Fernsehpublikum ab 14 Jahren mit durchschnittlich 7,4 Prozent um 0,1 Prozentpunkte höher als beim weiblichen Publikum ab 14 Jahren.

Im Vergleich der sieben quotenstärksten deutschen Abend-Talksendungen stellt "Kerner" eine Ausnahme dar. So fährt "Markus Lanz" auf ZDF durchschnittlich 13,2 Prozent Marktanteil bei den weiblichen und 8,6 Prozent Marktanteil bei den männlichen Zuschauern ein. "Beckmann" (Das Erste) erhält 13,5 Prozent Marktanteil bei den Frauen und 9,0 Prozent bei den Männern. "Anne Will" und "Hart aber Fair", beide auf dem ARD ausgestrahlt, holen jeweils einen Marktanteil von 14,8 Prozent bei den Frauen. Anne Will ist damit um 1,7 Prozentpunkte beliebter beim weiblichen Geschlecht, Frank Plasberg um 1,1 Prozentpunkte. Auch "Menschen bei Maischberger" (Das Erste) mit 13,9 Prozent Marktanteil bei den weiblichen Zusehern (Männer: 11,3 Prozent) und "Maybrit Illner" (ZDF) mit 11,8 Prozent Marktanteil bei den Frauen (Männer: 11,7 Prozent) bestätigen den Trend. Meistgesehene Abend-Talksendung im untersuchten Zeitraum war "Anne Will". 4,08 Millionen Gesamtzuschauer ab drei Jahren schalten im Schnitt jeden Sonntagabend ein. An zweiter Stelle landet "Hart aber Fair" mit 3,48 Millionen Zuschauern, gefolgt von "Maybrit Illner" mit durchschnittlich 2,34 Millionen Interessierten.
DEU / Fernsehen / Leute
08.11.2010 · 11:10 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

 

Weitere Themen