News
 

Studie: Taliban vergrößern Aktivität auf Großteil Afghanistans

London/Kabul (dts) - Die radikal-islamischen Taliban sind knapp acht Jahre nach ihrem Sturz wieder in fast ganz Afghanistan aktiv. Das geht aus einer Studie des in London ansässigen internationalen Forschungsinstituts "International Council on Security and Development" (Icos) hervor. Demnach seien die Extremisten in 72 Prozent des Landes durchgehend präsent, wo sie durchschnittlich mindestens einen Anschlag pro Woche verüben. Die Aktivität der Taliban sei damit innerhalb eines Jahres um 18 Prozent gestiegen. Vor allem in der Hauptstadt Kabul seien die Extremisten aktiv, hier sollen sie unter anderem drei der vier Autobahnen kontrollieren. Eine "substantielle Präsenz", die in etwa 17 Prozent des Landes vorliege, bedeute durchschnittlich einen oder mehrere Anschläge pro Monat. Grund für die Zunahme des Einflusses der Taliban soll laut Icos-Politologe Alexander Jackson die "Verschlechterung der Lage im Norden Afghanistans" sein.
Afghanistan / Extremismus / Taliban
11.09.2009 · 23:38 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.01.2017(Heute)
23.01.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen