News
 

Studie: Single-Mütter sind gesundheitlich eher angeschlagen

Columbus (dts) - Alleinerziehende Mütter sind offenbar gesundheitlich eher angeschlagen, wenn sie das 40. Lebensjahr erreicht haben als verheiratete Frauen. Wie eine Studie der Ohio State University zeigt, leiden Alleinerziehende sehr viel öfter an gesundheitlichen Problemen. Das könne der Studie zufolge nur eine spätere Hochzeit mit dem leiblichen Vater des Kindes rückgängig machen.

Eine Hochzeit mit einem anderen Partner wirkt sich hingegen nicht auf den Gesundheitszustand der Mutter aus. Als mögliche Gründe für die gesundheitliche Belastung führten die Wissenschaftler ein erhöhtes Stressaufkommen und finanzielle Nöte von Singles an. Mittlerweile kommen etwa 40 Prozent der Neugeborenen von Single-Müttern. Dagegen waren es vor 50 Jahren nur zehn Prozent.
USA / Gesellschaft / Familien / Wissenschaft
06.06.2011 · 18:40 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.05.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen