News
 

Studie: schlechte Personalsituation in Krippen

München (dpa) - In vielen ostdeutschen Kinderkrippen muss eine Erzieherin mehr als doppelt so viele Kinder betreuen wie ihre Kollegin im Westen. Teilweise seien es mehr als zehn Kleinkinder. Das geht aus einer Studie der Bertelsmann-Stiftung hervor. Der Leiter des Deutschen Jugendinstituts, Thomas Rauschenbach, warnt, dass diese Situation meilenweit entfernt von internationalen Standards sei. International fordern Psychologen für unter Dreijährige, dass eine Erzieherin lediglich drei bis sechs Kinder betreut.
Kinder
25.06.2009 · 07:16 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen