News
 

Studie: Scheidungsraten bei gleichgeschlechtlichen Ehen geringer

Los Angeles (dts) - Die Scheidungsrate gleichgeschlechtlicher Ehen in den USA sind geringer als die von heterosexuellen Eheschließungen. Das Williams Institute der Universität von Kalifornien zählte in einer Studie zusammen über 150.000 eingetragene homosexuelle Lebenspartnerschaften oder Ehen, dessen Scheidungsrate laut den Ergebnissen der Studie um 50 Prozent geringer ausfällt, als die von heterosexuellen Ehen. Die Forscher rechnen in den kommenden Jahren mit einem Ehe-Boom unter homosexuellen Paaren, die sich zahlenmäßig an Mann-Frau-Trauungen angleichen werden.

Hierbei sind homosexuelle Frauen besonders ehewillig: Zwei Drittel der homosexuellen Ehen werden unter Frauen geschlossen. Ein Grund für die Eheversprechen sehen die Betreiber der Studie darin, dass den homosexuellen Paaren die Ehesymbolik und die gesellschaftliche Anerkennung der Ehe wichtiger sei, als heterosexuellen Paaren.
USA / Erotik
11.11.2011 · 14:57 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.10.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen