News
 

Studie: Rechtsextreme Einstellungen in Deutschland verfestigen sich

Berlin (dts) - In Deutschland verfestigen sich rechtsextreme Einstellungen, insbesondere die Ausländerfeindlichkeit. Das hat eine Untersuchung der Universität Leipzig ergeben, die dem "Tagesspiegel" vorliegt. Dabei stimmten 34,3 Prozent der Befragten der Aussage zu, "die Ausländer kommen nur hierher um unseren Sozialstaat auszunutzen".

Weitere 31,4 sagten "teils teils" und nur etwa 34 Prozent lehnten die Aussage ab. Der Anteil der Zustimmung war in den "neuen" Bundesländern bei 47,5 Prozent, in den "alten" bei 30,8 Prozent. Die Ergebnisse wurden am Mittwoch im Rahmen einer Präsentation der Langzeitstudie "Die Mitte in der Krise" durch die Friedrich-Ebert-Stiftung vorgelegt. Die Wissenschaftler arbeiten seit 2002 an der Studie, die von erheblichen Stimmungsschwankungen bei den Befragten geprägt ist, aber auch eine Basis rechtsextremer Einstellungen aufzeigt.
DEU / Daten / Gesellschaft
13.10.2010 · 12:46 Uhr
[5 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
17.10.2017(Heute)
16.10.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen