News
 

Studie: Nur zwei Prozent nutzen Multitasking effektiv

Salt Lake City (dts) - Nur zwei Prozent der Multitasking-Nutzer haben einen positiven Effekt davon. Das geht aus einer Studie University of Utah in Salt Lake City hervor. Demnach bringe das Multitasking in 98 Prozent der Fälle nur mehr Arbeit und Stress.

Wie die Forscher herausfanden, nutzten 89 Prozent der Angestellten ihr Smartphone auf Arbeit und lassen sich so alle 10,5 Minuten ablenken. 67 Prozent zückten ihr Smartphone sogar bei Dates, 45 Prozent im Kino und 33 Prozent in der Kirche. Selbst beim Fernsehen konnten viele der Untersuchten nicht abschalten: 42 Prozent surften gleichzeitig im Internet, 29 Prozent telefonierten und 26 Prozent schrieben SMS. Besonders ließen sich auch Studenten ablenken, 62 Prozent hatten während einer Vorlesung Internetseiten geöffnet, die nichts mit dem Unterrichtsstoff zu tun hatten. Die Wissenschaftler fanden auch heraus, dass es bis zu zehn IQ-Punkte kosten kann, sich durch Multitasking ablenken zu lassen.
Vermischtes / USA / Wissenschaft / Gesellschaft
13.08.2012 · 19:33 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen