News
 

Studie: Nur jeder Vierte mag Modewerbung mit Prominenten

Berlin (dts) - Die beliebtesten Mode-Botschafter sind offenbar Menschen von der Straße. Das ergab eine Studie der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) im Auftrag der Fachzeitschrift "Textilwirtschaft". Demnach sind 83 Prozent der rund 8.500 Befragten der Meinung, dass Modeunternehmen besser Durchschnittsbürger in ihrer Werbung einsetzen sollten, anstatt prominente Gesichter zu verpflichten.

60 Prozent ziehen den Berühmtheiten gut aussehende Models vor. Und nur jeder vierte Befragte (26 Prozent) findet es gut, wenn Prominente als Markenbotschafter für Modeunternehmen auftreten. Ähnlich sind die Zahlen zur Abverkaufswirkung: Lediglich zwölf Prozent der Verbraucher haben schon einmal einen Bekleidungsartikel gekauft, weil ein Prominenter dafür geworben hat. Weniger als jeder Dritte (31 Prozent) kann sich an eine Modemarketing-Kampagne mit Prominenten erinnern, die ihm gefallen hat. Dagegen sagen 36 Prozent, dass eine Modemarke schon einmal bei ihnen an Akzeptanz verloren hat, weil sie mit einem berühmten Gesicht geworben hat.
DEU / Gesellschaft
27.01.2011 · 09:08 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen