News
 

Studie: Mieten seit 2005 um bis zu 64 Prozent gestiegen

Berlin (dts) - In den 100 größten Städten Deutschlands sind die Mieten seit 2005 um bis zu 64 Prozent gestiegen. Das berichtet die "Bild-Zeitung" (Mittwochausgabe) unter Berufung auf eine Auswertung des Immobilienportals "Immonet". Demnach müssen Mieter im Schnitt elf Prozent mehr als in 2005 zahlen.

Untersucht wurden die durchschnittlichen Kaltmieten je Quadratmeter von über einer Million Mietangeboten des Portals. Den stärksten Anstieg verzeichnete Göttingen mit einen Plus um 64 Prozent. Lag der Mietpreis 2005 noch bei im Schnitt 4,32 Euro kalt je Quadratmeter, müssen derzeit 7,07 Euro bezahlt werden. Am stärksten zurückgegangen sind die Mieten in Recklinghausen. Dort verbilligte sich die kalte Durchschnittsmiete um 19 Prozent auf 5,14 Euro je Quadratmeter.
DEU / Gesellschaft / Immobilien
27.06.2012 · 00:00 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen