News
 

Studie: Menschen mit Depressionen rauchen eher

Washington (dts) - Menschen, die an Depressionen leiden, greifen eher zur Zigarette als Nicht-Depressive. Eine Studie des US-amerikanischen National Center for Health Statistics hat ergeben, dass knapp 43 Prozent der Depressiven rauchen, wohingegen nur 22 Prozent der Menschen, die nicht an einer depressiven Störung leiden, dem Nikotin verfallen sind. Außerdem konsumieren Depressive mehr Zigaretten als Gesunde. Etwa drei von zehn Erwachsenen, die an einer psychischen Niedergeschlagenheit leiden, rauchen mehr als eine Packung Zigaretten pro Tag. Raucher mit Depressionen haben darüber hinaus mehr Schwierigkeiten mit dem Rauchen aufzuhören.
USA / Wissenschaft / Gesellschaft / Gesundheit
14.04.2010 · 22:03 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
18.01.2017(Heute)
17.01.2017(Gestern)
16.01.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen