News
 

Studie: LGBT-Community im Iran wird systematisch unterdrückt

Teheran (dts) - Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender werden im Iran systematisch unterdrückt, obwohl beispielsweise Transsexualität bereits 1987 offiziell legalisiert wurde. Das ergab eine Studie der britischen gemeinnützigen Organisation Small Media. Dabei sammelten die Experten aus erster Hand Berichte von hunderten LGBT-Iranern.

Im Iran können Homosexuelle bis heute mit dem Tode bestraft werden. "Die Bastionen der Iranischen Republik" seien sich aber sehr bewusst, dass es "eine etablierte aber geheime LGBT-Community" im Land gebe, so die Macher der Studie. Irans Präsident Mahmud Ahmadinedschad hatte im Jahr 2007 bei einer Rede an der New Yorker Columbia University erklärt, dass es im Iran "keine Homosexualität" gebe.
Iran / Erotik / 002 / 229
22.05.2012 · 07:50 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen