News
 

Studie: Lange Arbeitszeiten erhöhen Herzinfarkt-Risiko

London (dts) - Menschen, die mehr als elf Stunden pro Tag arbeiten, haben ein signifikant höheres Herzinfarkt-Risiko als Personen mit gewöhnlichen Arbeitszeiten. Wie eine Langzeitstudie der Universität London ergab, steigt das Risiko einer Herzattacke bei Menschen mit einem Arbeitspensum von mehr als elf Stunden um etwa die Hälfte. Die Autoren der Studie raten daher, dass eine erhöhte Arbeitsbelastung zu den Herzinfarkt-Risiko-Faktoren gezählt werden sollte.

"Die Studie sollte uns noch einmal über die Phrase `harte Arbeit hat noch keinen umgebracht` nachdenken lassen", kommentierte Stephen Holgate, Vertreter der britischen Forschungsorganisation Medical Research Council die Ergebnisse. Für die Studie wurde die Gesundheit von mehr als 7.000 Beamten seit 1985 regelmäßig untersucht.
Großbritannien / Gesundheit / Arbeitsmarkt
05.04.2011 · 08:59 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.07.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen