News
 

Studie: Klassisches Networking immer noch wichtiger als Web 2.0

München (dts) - Das Zusammenkommen mit potenziellen Geschäftspartnern in der realen Welt, das sogenannte Networking, ist für das Geschäft immer noch wichtiger als das Online-Marketing über das Web 2.0. Diese Schlussfolgerung lässt sich aus einer gemeinsamen Studie des Münchner Unternehmerkreises Informationstechnologie und der PR- und Social Media-Agentur European Marketing Communications ziehen. Grundlage bildet die Befragung von über 150 vornehmlich inhabergeführten Software- und Servicehäusern sowie IT-Beratungsfirmen aus Deutschland. Laut Umfrage sind über drei Viertel (76 Prozent) der IT-Führungskräfte in erster Linie daran interessiert, ihr persönliches Networking zu verbessern, um damit das Geschäft in Schwung zu halten.

Hingegen wollen nur knapp die Hälfte (49 Prozent) das Web 2.0 für ihr Marketing einsetzen. "In der Praxis kommt es auf den richtigen Mix an. Beim persönlichen Networking steht vor allem die Qualität der Kontakte im Vordergrund, beim Web 2.0 häufig eher die Quantität", sagt Agenturchef Andreas Dripke.
DEU / Unternehmen / Internet / Telekommunikation / Computer
25.01.2011 · 09:14 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen