News
 

Studie: Kindersterblichkeitsrate weltweit stark gesunken

London (dts) - Die Kindersterblichkeitsrate ist in den letzten 50 Jahren weltweit stark gefallen. Einer aktuellen Studie des University College London zufolge sei die Zahl der im Alter zwischen einem und neun Jahren verstorbenen Kinder um etwa 90 Prozent gesunken. Hintergrund seien bessere medizinische Versorgung und weniger Infektionskrankheiten.

Bei den 15- bis 24-Jährigen sei die Sterblichkeitsrate um etwa 45 Prozent gefallen. In dieser Altersgruppe würden laut der Studie allerdings die meisten vorzeitigen Todesfälle auftreten. Die Forscher führen diesen Umstand auf die Faktoren Gewalt, Selbstmorde und Verkehrsunfälle zurück, die besonders häufig bei dieser Altersgruppe auftreten. "Das moderne Leben ist viel giftiger für Teenager und junge Menschen", erklärte Studienleiter Russell Viner. "Wir haben Zunahmen bei Verkehrsunfällen, Gewalttaten und Selbstmorden verzeichnet, die wir bei kleinen Kindern nicht sehen." Dass die Teenagerjahre als gesündeste Jahre des Lebens gelten, stimme damit nicht mehr, so Viner.
Großbritannien / Wissenschaft / Gesellschaft / Gesundheit
31.03.2011 · 19:32 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
30.03.2017(Heute)
29.03.2017(Gestern)
28.03.2017(Di)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen