News
 

Studie: Kinder lesbischer Frauen zeigen weniger Verhaltensprobleme

Chicago (dts) - Kinder, die von zwei Frauen in einer gleichgeschlechtlichen Beziehung erzogen werden, zeigen offenbar weniger Verhaltensstörungen. Das geht aus einer US-Studie, die im Pediatrics-Journal veröffentlicht wurde, hervor. Die Untersuchung begleitete 78 lesbische Paare über fast 25 Jahre. Heute sind die Kinder zwischen 18 und 23 Jahre alt. Die Mütter waren während der Schwangerschaft und als die Kinder zwei, fünf, zehn und 17 Jahre alt waren, interviewt worden. Darüber hinaus wurden die Heranwachsenden mehrmals befragt, das Hauptaugenmerk lag dabei auf ihrer psychischen und sozialen Entwicklung. Die daraus gewonnen Daten wurden mit Aussagen von Kindern verglichen, die nicht in Familien mit lesbischen Frauen aufwuchsen. Demnach zeigten sich Kinder, die in Haushalten mit lesbischen Frauen groß wurden, weniger verhaltensauffällig, psychisch stabiler als ihre Altersgenossen und wiesen unter anderem ein geringeres Maß an Aggressivität auf.
USA / Wissenschaft / Gesellschaft / Familien
07.06.2010 · 19:12 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.07.2017(Heute)
24.07.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen