News
 

Studie: Großteil der Verbraucher findet Valentinstag "zu kommerzialisiert"

Shelton (dts) - Der Großteil der Verbraucher weltweit empfindet den Valentinstag als "zu kommerzialisiert". Das gaben in einer aktuellen Umfrage des US-Meinungsforschungsteams "Survey Sampling International" 52 Prozent der Befragten an. Demnach sind insgesamt 30 Prozent der verheirateten Verbraucher und 38 Prozent der unverheirateten Paare weltweit der Annahme, dass der Valentinstag romantisch ist.

Die Verbraucher in den USA (42 Prozent) und China (50 Prozent) feiern den Valentinstag eher als die Verbraucher in anderen Ländern, während die meisten Japaner (69 Prozent), Australier (71 Prozent) und Deutschen (74 Prozent) diesen Tag nicht feiern. Geschenke zu machen ist dabei weltweit der beliebteste Weg, den Valentinstag zu feiern. Mehr als die Hälfte der Verbraucher (57 Prozent) machen Geschenke und 67 Prozent erwarten, dass sie im Gegenzug ein Geschenk erhalten. Blumen sind universell die erste Wahl für den Valentinstag (46 Prozent). In den USA (64 Prozent) und in Großbritannien (69 Prozent) sind hingegen Grußkarten das beliebteste Geschenk.
USA / Gesellschaft / Familien
13.02.2011 · 19:56 Uhr
[10 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.05.2017(Heute)
24.05.2017(Gestern)
23.05.2017(Di)
22.05.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen